produkttest

Eis am Pril

Foto: Hersteller

Ich bin ein Schwammspüler. In Reinform. Niemals kommt bei meinem Abwasch eine Bürste zum Einsatz, mit deren abknickenden Borsten komme ich nicht klar. Entsprechend kommt der Druck bei mir aus dem Unterarm, nicht aus dem Handgelenk, und das funktioniert auch prima – außer bei tiefen, schmalen Gefäßen, Saftgläsern vor allem.

Diese Abwaschlücke sollte nun der „Ice Pop“ (donkey-products.com, 6,95 Euro) füllen. Die Form folgt der Funktion hier insofern, dass das Schwammeis easy am Holzstiel gedreht werden kann. Nebenbei sorgte das ikonische Design mit seinen knallbunten Farben für einen Hauch von Frühsommer in meiner Küche, wenn er draußen schon fehlt.

Nun sind einige Wochen vergangen, und ich habe den Ice Pop so gut wie nie benutzt. Soooo viele tiefe, schmale Gefäße besitze ich überraschenderweise gar nicht, und für alles andere ist der Ice Pop ungeeignet, Stichwort „Druck aus dem Handgelenk“. Da fehlen ganze Muskelgruppen, außerdem macht der innenliegende Holzstiel den Schwamm zu unflexibel. Das Traurigste aber: Kaum hat man ein, zwei Schmutzränder weggewischt, sind die Farben eher siffig als knallig, vor allem das Weiß. Schade. Michael Brake