nord🐾thema

kostprobe / elektromobil

die verlagsseiten der taznord

Faltrad unter Strom

Falträder sind für Pendler die ideale Lösung, um schnell zum Bus oder zur Bahn zu kommen, denn man kann sie mitnehmen. Der Hersteller Brompton Bicycle hat eine Variante mit abnehmbarem Akku im Angebot

Muss nicht unbedingt ein Brompton sein: Faltrad mit Hilfsantrieb Foto: Foto: Tobias Hase/dpa

Von David Günther

Die Falträder im Alltag, sind besonders für Pendler eine tolle Sache: Zum Bahnhof fahren, Fahrrad zusammenklappen, einsteigen. Man spart Platz im Zug und gleichzeitig ist man nach dem Aussteigen sofort abfahrbereit.

Einer der populärsten Hersteller dieser speziellen Räder ist das Londoner Unternehmen Brompton Bicycle. Der damalige Programmierer Andrew Ritchie gründete die Firma 1980 und begann damit eine neue Ära für das Faltrad. Kein Klapprad lässt sich so kompakt zusammenlegen und so gut handhaben wie das Brompton.

Jetzt werden Elektroräder immer beliebter und beim Klapprad ist es schwierig, Kabel, Akku und Motor unterzubringen, ohne die Faltfähigkeit oder das Gewicht zu beeinträchtigen. Brompton jedoch soll eine Lösung gefunden haben. Mit dem „Brompton electric“ bringt der Fahrradhersteller auch einen Elektromotor ans Rad.

Der Motor ist am Vorderrad befestigt und der Akku separat vom Fahrrad. Um mit dem Fahrrad zu fahren, muss der 2,9 Kilogramm schwere Akku auf den Motor gesteckt werden, wodurch sich automatisch der Akku anschaltet. Eine LED-Anzeige, für die nötigen Bedienfelder, ist im Akku integriert und nicht wie üblich am Fahrrad befestigt.

Der Akku wird in einer Art Tasche aufbewahrt und kann mit einem Handgriff abgenommen und befestigt werden. Damit ist Brompton das erste große Unternehmen, das einen tragbaren Multifunktions-Akku nutzt.

Das Besondere am Brompton Electric ist, dass der Motor so klein wie möglich gehalten ist, um die Faltmöglichkeit und das Gewicht nicht zu beeinflussen. Zwar ist er mit seiner Leistung von 250 Watt, nicht der stärkste Motor, jedoch kann er den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern unterstützen.

Die Reichweite beträgt 40 bis 80 Kilometer. Das Fahrrad wiegt ohne Akku 13,7 Kilogramm und ist damit nicht wirklich schwerer als andere Produkte von Brompton ohne Motor.