Die Wahrheit

Befehl ist Befehl

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über das größte aller Strahleorgane erfreuen.

Befehl ist Befehl. Bild: dpa

Frühmorgens schon durch Transparenzen

diktiert die Sonne: „Heute schwänzen!“

Zur Pausenzeit um zehn Uhr dann

herrscht sie: „Heut sind mal andre dran!“

Am Mittag, die Kantine platzt,

bestimmt sie: „Es wird durchgeratzt!“

Wenn nachmittags Fabriken schließen,

gebietet sie den Träumen: „sprießen!“

Erst kurz vor Abend, blaue Stunde,

legt einen Finger in die Wunde

mein Alter Ego mit Radau

und heißt mich eine faule Sau.

Ich schrecke hoch. Gelobe schon

mir Bess’rung … da, grad vom Balkon

befiehlt durch letzte Transparenzen

die Sonne: „Morgen wieder schwänzen!“

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben