taz Talk meets Buchmesse Frankfurt: Endlich wieder live lesen

Frankfurter Buchmesse – endlich wieder live. Auch die taz ist da und bietet zusätzlich eine feine Auswahl an Buchvorstellungen fernab der Messe.

Eine Frau sitzt vor einer roten Wand und blättert in einem Buch

Unser Programm ist vielfältig, ob analog in Frankfurt oder Digital - wir freuen uns auf Sie! Foto: Michael Probst/AP

Berlin, 13.09.21 | Lange wurde um das „Wie?“ der diesjährigen Frankfurter Buchmesse gebangt. Nun steht fest: Das jährliche Spektakel kann 2021 wieder in Präsenz stattfinden. Wir von der taz freuen uns also riesig, dass wir Sie vom 20.-24. Oktober wieder vor Ort in Halle 3.1 | C101 treffen können! Zusätzlich haben wir um die Zeit der Frankfurter Buchmesse herum viele tolle Veranstaltungen mit inspirierenden Autor:innen geplant, die digital oder live bei uns in der taz Kantine in Berlin stattfinden.

Angesichts der beeindruckenden Neuerscheinungen im Jahr 2021 und der Neugierde auf die neuen Gesichter der Literaturszene, nehmen wir ein ausgewähltes Programm an Buchvorstellungen mit in unsere taz Talks auf. Innerhalb von jeweils einer guten Stunde sprechen namhafte Schriftsteller:innen und solche, die es mal werden wollen, mit unseren Moderator:innen. Dabei liegt unser Fokus vor allem auf der Interaktion mit Ihnen als Publikum – per Mail oder ganz einfach im Live-Chat können Sie unseren Gäst:innen während der Veranstaltungen Fragen zu ihren Büchern und Themen stellen.

Ein Vorgeschmack auf unser Programm

Zu Gast haben wir unter anderem Svenja Flaßpöhler, Philosophin und Chefredakeurin des Philosophie Magazins, die durch ihre in feministischen Kreisen wild diskutierte Streitschrift „Die potente Frau“ an Bekanntheit gewonnen hat. Mit uns spricht sie über ihr Buch „Sensibel. Über moderne Empfindlichkeit und die Grenzen des Zumutbaren“.

Die Künstler:innen Samira El Ouassil und Friedemann Karig gehen mit ihrem Buch „Erzählende Affen“ von der Antike bis in die Gegenwart die Bedeutung, Kraft und Risiken von Erzählungen, die sich durch unsere Gesellschaftsgeschichte ziehen, durch. Mit ihnen diskutieren wir, wie wir miteinander und übereinander reden sollten.

taz-Redakteur Jan Feddersen und taz-Autor Philipp Gessler stellen uns mit „Kampf der Identitäten“ eine Menge neues Diskussionsmaterial rundum „Cancel Culture“ und identitätspolitische Debatten zur Verfügung.

Gefallen Ihnen die Bücher? Vielleicht gefällt Ihnen ja auch eines der anderen Bücher, die wir im Rahmen unserer taz Talks vorgestellt haben. Schauen Sie einfach mal hier: taz Lesestoff

Sie sehen schon: Die thematische Spannweite der taz Talks im Rahmen der Buchmesse Frankfurt ist lang! Mit welchen weiteren taz Talks wir die Literaturszene des Jahres zelebrieren, das sehen Sie in unserer Programmaufstellung unten.

Einige der Veranstaltungen aus unserer Reihe „taz Talk meets Buchmesse Frankfurt“ finden in der Berliner taz Kantine statt, genießen Sie also spannende Buchdiskussionen live vor Ort, dank 3G-Hygienekonzept sicher und sorgenfrei.

Von Zuhause aus können sie natürlich wie immer alle unsere taz Talks gemütlich im YouTube-Livestream ansehen. Wir freuen uns auf inspirierende Einblicke in die aktuelle Literaturszene, interessante Autor:innen und ihre ganz besonders Teilhabe am taz-Programm zur Buchmesse Frankfurt 2021!