die wahrheit: Kraftloser Aufschwung

Wie uns schon in Erhards Jahren/Aufschwungstunden Horror waren!

Wie uns schon in Erhards Jahren

Aufschwungstunden Horror waren!

Wie wir da an Reck und Ringen,

an und in den Seilen hingen,

die wir uns von dicken Matten

eben erst erhoben hatten

und nun schlapp an Stangen schwangen,

- Rinderhälften, abgehangen

muskelfleischbefreiten, glichen -

und kein Stück vom Tiefpunkt wichen!

Wie uns dann die Lehrer hoben,

zum Zenit nach oben schoben,

in der Hoffnung, Schub und Heben

könnten uns das Ziel vorgeben;

dann noch das Gebein im Bogen

über Reck und Stange zogen,

wo es manche Zeit verweilte,

ehe sich das Beinpaar teilte

und dem Schwerpunkt sich nun Knoten

unterhalb der Hüfte boten.

Ziellos sind wir so geschwungen;

auf und um ist nichts gelungen!

Jedenfalls nichts, was man wollte

und das Abi krönen sollte.

Wenn uns was im Überschwang gelang:

dann die Flucht, nachdem der

Pausengong erklang.

Nie ist der Aufschwung angekommen

Reinhard Umbach

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de