die wahrheit

Hinterziehen im Zumwinkel

Heute pack ich, morgen stau ich/ übermorgen bring ich dich gen West...

in ein Land, wo, drauf vertrau ich,

deine Ruh sich finden lässt.

Dort im Westen träumt ein Plätzchen,

dort im Westen liecht n Stein.

Dort versteck ich dich, mein Schätzchen,

du bleibst gänzlich mein.

Du, geliebte Postchefs-Rente!

Giftger Neid des Heimatlands

fordert stets von dir Prozente.

Doch ich will dich ganz.

Dort im Westen wogt Hibiskus,

Mohn betört dort und Jasmin.

Dort hindurchsehn kann kein Fiskus.

Dorthin lass uns hinterziehn!

Hopfen, Gerste, Malz und Dinkel,

Gott erhalt uns, was vertuscht!

Und ich geh so lang zum Winkel,

bis der Richter kuscht.

Bis ich überübermorgen

dich, Komplett-Betrag, ernt!

Und einstweiln ruh ohne Sorgen -

postlagernd.

Die Wahrheit auf taz.de

.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de