die wahrheit: Ältestes Schaf der Welt starb im Stall

Hitzewelle des Todes

MELBOURNE afp/taz | Das älteste Schaf der Welt ist tot. Lucky fiel im biblischen Alter von 23 Jahren, sechs Monaten und 28 Tagen der anhaltenden Rekordhitzewelle im Südwesten des Landes zum Opfer, wie ihre Besitzerin am Dienstag tränenreich berichtete. Obwohl sie die alte Schafsdame in den Stall gebracht habe, wo sie aufgewachsen sei, und trotz des Einsatzes einer Klimaanlage sei Lucky am Montag im Kreise der Familie dahingeschieden. Normalerweise werden Schafe nur zwischen zehn und zwölf Jahre alt. In ihrem Heimatdorf Lake Bolac westlich von Melbourne im südlichen Bundesstaat Victoria war Lucky eine Berühmtheit. Die Polwarth-Dorchester-Kreuzung war von Hand aufgezogen worden, nachdem Luckys Mutter das Lamm verstoßen hatte. Begraben wurde das alte Schaf im Schatten seines Lieblingsnektarinenbaums. Es ruhe in Frieden.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben