• 24.1.2020

Was fehlt …

… die russischen Zirkuselefanten

In Jekaterinburg sind einem Zirkus zwei Elefanten entlaufen und durch die verschneite Stadt spaziert. Eine der beiden Elefantendamen überquerte am Donnerstag eine stark befahrene Straße in der russischen Metropole. Sie wälzte sich in der Nähe eines Wohngebäudes im Schnee und tollte herum. Ein Mann griff nach ihrem Rüssel, um sie zu stoppen, wurde von dem Tier aber über die vereiste Straße geschoben. Der örtliche Zirkus teilte mit, die Elefanten Karla und Ranni gehörten einer italienischen Firma, die in Jekaterinburg Vorstellungen gegeben habe. Als die Truppe versucht habe, die Tiere auf einen Lastwagen zu bringen, um sie zum nächsten Vorstellungsort zu transportieren, hätten sie sich geweigert und seien davongelaufen. Ranni sei in der Nähe geblieben, doch Karla habe sich für eine Tour durch die Stadt entschieden. Dresseure hätten ihr nach einer Weile ein Seil um ein Vorderbein legen können – nach Angaben des Zirkus seien ein Dutzend Personen nötig gewesen, um sie zurückzuziehen. (ap)