• 16.1.2020

Was fehlt …

… Das Foto von Hitler

Auf der sächsischen Augustusburg verkleidete sich ein Mann bei einem Motorradfahrer-Treffen als Hitler. Er saß am Samstag im Beiwagen einer Maschine, die wie ein Wehrmachtsmotorrad aussah. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte die Aktion via Twitter als „mehr als geschmacklos“ verurteilt. Offenbar war sie dann aber doch einfach nur geschmacklos und nicht mehr – die Imitation sei „strafrechtlich nicht relevant“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Donnerstag. Seitenscheitel und Hitlerbart falle nicht unter den Straftatbestand des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Strafbar gewesen wäre es höchstens gewesen, wenn der Mann Hitlerfotos, einen Hitlergruß oder ein Hakenkreuz gezeigt hätte. (dpa/taz)