Wählen gehen trotz Marathon: So läuft die Wahl!

Am Sonntag ist Wahltag. Und weil gleichzeitig auch noch Marathon ist, beantwortet die taz alle wichtigen Fragen dazu, wie man diesmal wählen geht.

Endspurt beim Berlin-Marathon 2019 Foto: Simone Kuhlmey/imago

Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen, Volksentscheid und Berlin-Marathon, alles an einem Tag. Gab ’s das eigentlich schon mal?

Nein, mit Volksentscheid noch nie. Bundestags-, Kommunal- und Abgeordneten­hauswahl an einem Tag, das gab es in der Geschichte Berlins einmal, am 2. Dezember 1990. Marathon und Bundestagswahl waren 2017 am gleichen Tag.

Zuerst zur Wahl: Was muss ich am Sonntag ins Wahllokal mitbringen?

Einen amtlichen Ausweis, also Personalausweis, Reisepass oder Führerschein. Die Wahlbenachrichtigung mitzubringen, die man vor einigen Wochen per Post bekommen haben sollte, ist gut, aber nicht Pflicht. Die Wahlhelfenden finden einen auch so im Wählerverzeichnis.

Und wenn mein Ausweis abgelaufen ist?

Das ist egal, auch mit abgelaufenem Ausweis kann man wählen.

Ups: Ich habe aber keine Wahlbenachrichtigung bekommen!

Wer keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, aber sicher ist, dass er im Wählerverzeichnis steht, kann trotzdem in sein Wahllokal gehen. Welches das ist, findet man online unter www.wahlen-berlin.de heraus.

Wann sind die Wahllokale geöffnet?

Am Sonntag von 8 bis 18 Uhr.

Ich habe Briefwahl beantragt, die Briefwahlunterlagen aber noch nicht abgeschickt. Kann ich das jetzt noch machen?

Per Post ist das riskant. Die Wahlunterlagen müssen bis um 18 Uhr am Wahltag beim eigenen Bezirkswahlamt eingegangen sein. Sie sollten am besten schleunigst zum Briefkasten an Ihrem Bezirkswahlamt gehen, oder den Wahlbrief bei der Adresse abgeben, die auf dem roten Briefumschlag steht, das geht auch. Die hat am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Oh, das wird aber knapp!

Wer auf Nummer sicher gehen will, geht mit seinem Wahlschein und Ausweis einfach ins Wahllokal. Dort bekommt man „normale“ Stimmzettel. Man kann zusätzlich die Briefwahlunterlagen mitnehmen, die werden dann vor Ort zerstört, um sicherzustellen, dass man nicht zweimal gewählt hat.

Brauche ich einen Coronatest oder Impfnachweis?

Nein, lediglich eine medizinische Maske (OP oder FFP2). Wer sich nicht zu lange im Wahllokal aufhalten will, kann sich seine Stimmzettel zuvor auf der Website der Landeswahlleiterin angucken.

Der Marathon durchkreuzt den Weg zu meinem Wahllokal! Kann ich in ein anderes gehen?

Da sind Sie nicht alleine: Rund 41.500 Menschen leben in den 32 Wahlbezirken, die die Marathonstrecke durchschneidet. Um das Wahllokal zu wechseln, ist es inzwischen zu spät. Dafür hätte man einen neuen Wahlschein beantragen müssen.

Wie komme ich denn dann – barrierefrei – zum Wahllokal?

Auf der Marathonstrecke sind Querungsstellen eingerichtet, wo Ord­ne­r*in­nen dafür sorgen, dass Fuß­gän­ge­r*in­nen und Roll­stuhl­fah­re­r*in­nen über die Strecke kommen. Trotzdem: Zu manchen Uhrzeiten wird das nicht möglich sein. „Direkt nach dem Start wird es schwierig werden, rüberzukommen“, sagt Tobias Kirchner von der Landeswahlleitung. Da sind dann phasenweise zu viele Läu­fe­r*in­nen unterwegs. Um 9.15 Uhr geht der Marathon los, kritisch ist also vor allem der Vormittag.

Wie erfahre ich, wo diese Querungsstellen sind?

Das steht auf einem Infoblatt, das alle Wäh­le­r*in­nen in den betroffenen Wahlkreisen zusammen mit ihrer Wahlbenachrichtigung bekommen haben: wo die Punkte sind, an denen sie die Marathonstrecke überqueren können, und auch, in welchem Zeitraum die Überquerung trotz eingerichteter Querungspunkte schwierig wird (an der Hauptstraße in Schöneberg etwa zwischen 10.40 bis 12.40). Neben den Querungspunkten geht das auch an U-Bahnhöfen – für beides muss man aber zum Teil einen Umweg gehen.

Gibt ’s diese Infos auch online?

Klar! Auf der Website des Marathons sind alle Querungsmöglichkeiten in einer interaktiven Karte verzeichnet. Die ist zu finden unter www.bmw-berlin-marathon.com/dein-rennen/strecke/interaktive-karte/.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de