Unser Soli-Abo zum Frauentag: Anderen und sich selbst Gutes tun

Fünf Euro eines jeden 10-Wochen-Abos gehen an die Stiftung „Strajk Kobiet“ („Frauenstreik“) in Polen.

Foto: Grafik: Sophie Sandig

Von WILLI VOGELPOHL

Vieles ist unsicher in diesem Jahr. Was wir aber mit hundertprozentiger Sicherheit sagen können: Auch 2021 gibt es einen Internationalen Frauentag und natürlich die Frauentaz, die bereits am 6. März in der taz am Wochenende erscheint – denn in Berlin ist der 8. März ein gesetzlicher Feiertag, deshalb erscheint an diesem Tag dann auch keine taz.

Das Thema der diesjährigen Frauentaz vom 6. März: „150 Jahre § 218“. Aus diesem Anlass und genau zu dem Thema der Frauentaz können wir endlich wieder ein Soliabo anbieten. Für 15 Euro gibt es zehn Wochen die taz digital und samstags die taz am Wochenende gedruckt, 5 Euro von diesem Abopreis gehen davon an die Stiftung „Strajk kobiet“ („Frauenstreik“) in Polen.

Zehn Wochen lang die digitale Ausgabe der taz und zusätzlich 10 x samstags die gedruckte taz am Wochenende, zusammen für 15 Euro. Davon gehen 5 Euro als Spende an die polnische Stiftung „Strajk kobiet“ (Frauenstreik). Hier bestellen.

Diese NGO ist die treibende Kraft hinter dem massiven Protest der polnischen Frauen (und vieler Männer) gegen das nochmals verschärfte Abtreibungsrecht in Polen. Die Stiftung „Frauenstreik“ ist „diejenige, die sich von Breslau aus über das ganze Land verbreitet hat und viele Frauen motiviert, sich politisch zu engagieren.

5 Euro vom Abopreis gehen an die Stiftung „Strajk kobiet“

Es ist völlig neu, dass sich Frauen in polnischen Kleinstädten an Streiks oder Frauendemos beteiligen und dann natürlich auch und in ihrem Umfeld über die Frauenpolitik der PiS diskutieren“, schreibt unsere Polen-Kor­res­pondentin Gabriele Lesser.

Wer jetzt abonniert und solidarisch ist mit den Zielen des Frauenprotestes in Polen, zeigt sich, indem sie oder er die taz im Abo liest, auch mit der unabhängigen Berichterstattung der taz solidarisch.

Ein Hinweis zum Schluss: Wer persönlich mit den Aktivistinnen von „Strajk kobiet“ sprechen möchte, kann das voraussichtlich im Rahmen einer taz-Reise in die Zivilgesellschaft tun: vom 31. Juli bis zum 8. August 2021 können Sie mit Reiseleiterin Gabriele Lesser, unserer Kollegin und Korrespondentin, die NGO in Polen besuchen.