Saufen: Party des Jahres

Die lange Nacht der alkoholfreien Getränke in Eisenach

Orgienfoto Bild: reuters

Mensch, das wird ne Sause. Wie die Nachrichtenagenturen gestern meldeten, veranstaltet die Diakonie Mitteldeutschland am Donnerstag in der Eisenacher Kneipe "Schorsch I" eine "Lange Nacht der alkoholfreien Getränke". Heißa, da wirds beim Schorsch aber hoch hergehen. Mit vielen alkoholfreien Getränken und kalorienreduzierten Salzstangen und flotter Musik von Florian Silbereisen - aber nur die langsamen Stücke. Denn wenn die Diakonie Mitteldeutschland es schon mal krachen lässt, dann richtig. Und wir alle wissen schließlich: Um Spaß zu haben, braucht man gar keinen Alkohol, jedenfalls nicht bei der Diakonie Mitteldeutschland. Damit aber die heiße Party nicht überbordet, geht die "Lange Nacht der alkoholfreien Getränke" auch nicht allzu lang. Um ein Uhr wird das Licht gelöscht - spätestens! Dafür dürfen dann am nächsten Morgen alle Reste, die übriggeblieben sind von der "Langen Nacht der alkoholfreien Getränke", in einen großen Eimer zusammengekippt und mit langen bunten Strohhalmen weggesaugt werden. Ballermann, dein neuer Name ist Diakonie Mitteldeutschland.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de