Samira El Ouassil und Friedemann Karig: Erzählende Affen

„Erzählende Affen" ist die kluge Ausformulierung des Verständnis' von Wirklichkeit als Erzählung.

In „Erzählende Affen" geht es um das Verständnis von Wirklichkeit als Erzählung Foto: Nils Schwarz

Geschichte, das ist nicht nur alles Vergangene, sondern auch unser Leben in der Gegenwart. In jedem Augenblick, der vergeht, erzählen wir alle die Geschichte der Welt, wie sie irgendwann gewesen sein wird.

Wann: Di., 19.10.2021, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstr. 21

10969 Berlin

-----------------------------------------------

Eintritt frei - Spenden erwünscht

-----------------------------------------------

Anmeldung erforderlich

Aufgrund der geltenden Bestimmungen gibt es leider nur ein begrenztes Kontingent an Vor-Ort-Tickets. Bitte per Mail an buchung@taz.de mit Namen und Anzahl der gewünschten Tickets und dem Betreff „Erzählende Affen" anmelden. Die Teilnahme ist nur mit einem im Voraus gebuchten Ticket möglich.

Zusätzlich zur Kantinenveranstaltung wird der taz Talk live auf YouTube gestreamt:

youtu.be/hmBR4FLb-_0

So verhält es sich im Kleinen wie im Großen: Die eigene Familiengeschichte, die Historie des eigenen Landes, die Geschichte von Krisen und Kriegen, Gesellschaftsumbrüchen, Revolutionen, es sind Erzählungen von Wirklichkeit.

Eine gut durchdachte und, wichtiger noch, stark erzählte Geschichte genügt, um, wir sehen es derzeit hierzulande, politische Arenen in Wahlkampfzeiten ins Wanken zu bringen. Fesselnde Geschichten, bauen sie doch auf Mythen oder faktischen Fehlinterpretationen auf, können riesige, unvereint geglaubte, Menschengruppen in Angst versetzen und wie gesteuert auf die Straße bewegen (siehe „Coronadiktatur"-Proteste).

Unsere internalisierten Bilder von Geschlechterordnungen, Klassenstand, Menschenwürde, Funktionsweisen des Alltags oder der bedingungslosen Standfestigkeit des Planeten, das alles sind Erzählungen unseres Lebens.

Samira El Ouassil und Friedemann Karig widmen sich in ihrem neuen Buch „Erzählende Affen", welche Erzählungen sich durch unser kollektives Bewusstsein ziehen, welche wir für mehr Solidarität gut gebrauchen können und von welchen wir uns aus selbigen Grund schleunigst verabschieden sollten.

Aus welchen Überlegenheitsmythen entsteht strukturelle Unterdrückung und Ungerechtigkeit? Was für neue Narrationen benötigen wir dringend über den Klimawandel etabliert, um ihm entschlossen entgegen zu treten?

Erzählende Affen - ein taz Talk im Rahmen der Buchmesse Frankfurt mit:

Samira El Ouassil ist als Schauspielerin, Autorin, Musikerin und Politikerin tätig. Seit 2020 hat sie eine Kolumne beim SPIEGEL.

Friedemann Karig, Autor, Moderator, Gastronom und DJ, unterhält den Podcast „Friedemann & Freunde" und veröffentlichte 2017 sein erstes Buch „Wie wir lieben. Vom Ende der Monogamie“ bei Blumenbar.

Ihnen gefällt dieses Buch? Vielleicht gefällt Ihnen ja auch eines der anderen Bücher, die wir im Rahmen unserer taz Talks vorgestellt haben. Schauen Sie einfach mal hier: taz Lesestoff

Ihr neues Buch „Erzählende Affen. Mythen, Lügen, Utopien - wie Geschichten unser Leben bestimmen" erscheint am 18.10.2021 bei Ullstein.

Im taz Talk sprechen sie mit Moderatorin und taz-Chefredakteurin Ulrike Winkelmann über Erzählungen der Wirklichkeit, von der Antike bis in die Gegenwart.

Wichtige Buchungshinweise

Die Veranstaltung findet in der taz Kantine statt und wird zusätzlich live auf YouTube gestreamt. Aufgrund der bestehenden Hygieneregeln sind die Plätze in der Kantine auf 50 Personen beschränkt. Wir bitten Sie um eine Anmeldung über buchung@taz.de mit Namen und Anzahl der gewünschten Tickets sowie im Betreff die Angabe „Erzählende Affen“. Die Teilnahme ist nur mit einem im Voraus gebuchten Ticket möglich.

Darüber hinaus legen Sie bitte am Einlass einen der folgenden Nachweise vor: Einen tagesaktuellen negativen Corona-Test oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Corona oder einen Genesenennachweis.

Sie möchten vorab Fragen für diesen Talk einreichen? Oder nach dem Talk Zuschauer:innen-Feedback geben? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Mail: taztalk@taz.de.

Einmal zahlen
.