Personenführung #153: Cindy Adjei

Representing Neukölln und Ghana

Cindy Adjei studiert deutsche und amerikanische Literatur und ist eine zukünftige Verlagslektorin.

Bild: Torben Becker

Fragt man Cindy, was sie später beruflich machen möchte, ist die Antwort eindeutig: Lektorin in einem Verlag. Born and raised in Gropiusstadt, verfolgt sie zielstrebig ihren Traum und studiert Deutsche Literatur und Amerikanistik.

Auf die ghanaische Herkunft ihrer Eltern ist sie stolz: „Ganz ehrlich, das Einzige, was ich will, ist Neukölln und Ghana zu representen.“ Sie will aber nicht gefragt werden, ob es schwer sei, Person of Color zu sein.

„Do I Wanna Know“ von den Arctic Monkeys läuft bei ihr rauf und runter und wütend wird sie nur, wenn über Menschen gesprochen wird, die nicht anwesend sind: Eine Kopftuchdebatte ohne Kopftuchträger*innen? Für Cindy ist das undenkbar.

Daher, liebe Verlage dieser Welt: Freut euch auf eine kritische und aufgeweckte Lektorin aus Neukölln.

VINCENT BRUCKMANN