Ex-Manager aus Haft entlassen

Middelhoff ist wieder auf freiem Fuß

Das Landgericht Essen hat die Haftenentlassung für den ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff angeordnet – gegen knapp eine Million Euro Kaution.

Thomas Middelhoff im Landgericht in Essen, November 2014. Bild: dpa

ESSEN afp | Nach mehr als fünf Monaten in Untersuchungshaft ist der frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wieder auf freiem Fuß. Das Landgericht Essen ordnete am Mittwochnachmittag die Haftentlassung von Middelhoff an, wie ein Sprecher mitteilte. Zuvor hatten Middelhoffs Verteidiger demnach die festgesetzte Kaution in Höhe von 895.000 Euro auf ein Konto der Gerichtskasse überwiesen.

Wer die Kaution gestellt hat, könne nicht mitgeteilt werden, erklärte der Gerichtssprecher. Auch zum derzeitigen Aufenthaltsort von Middelhoff könnten keine näheren Angaben gemacht werden.

Das Essener Landgericht hatte den einstigen Spitzenmanager im November 2014 wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Haft verurteilt und noch im Verhandlungssaal einen Haftbefehl gegen ihn verkündet. Seitdem saß Middelhoff in Untersuchungshaft.

Das Gericht hatte den Haftbefehl am Montag vergangener Woche außer Vollzug gesetzt, zugleich aber Auflagen für seine Haftentlassung erteilt – darunter die Hinterlegung der Kaution. Die Verurteilung von Middelhoff ist nicht rechtskräftig. Der Ex-Arcandor-Chef legte gegen das Urteil des Essener Gerichts Revision ein, über die demnächst der Bundesgerichtshof entscheiden muss.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben