Die Wahrheit: Britische Fische

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die geneigte Leserschaft an einem Poem über kulinarische Brexit-Folgen erfreuen.

Foto: AP

Jetzt nach dem Brexit sind politisch

pikant: Auch Fische wieder britisch.

Bisher hat, wer gern britisch isst,

das Britische am Fisch vermisst.

Bald britischeren Fisch zu fischen,

war Ziel an den Verhandlungstischen.

Das Land hatte nicht viel zu bieten

für Briten, die gern Bratfisch brieten.

Dank der Brillanz der Potentaten

kann jeder sich nun Brit-Fisch braten.

Nur eine Frage, liebe Briten:

Wie britisch sind denn Chips und Fritten?

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de