Die Wahrheit: Tränen in Wembley

Am Samstag kommt es zum Kampf der Giganten zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Bis dahin kommen von der Wahrheit finale Gedichte.

Umringt von schwarz-gelb-roten Landsern // dröhnt London unter deutschen Panzern. Bild: ari plikat

Ich sag euch, Leute, Champions League //

ist so was wie moderner Krieg. //

Umringt von schwarz-gelb-roten Landsern //

dröhnt London unter deutschen Panzern. //

Im Stadion fallen Wembley-Tore, //

Sepp Blatter sitzt auf der Empore //

und hat, an Uli H. gekettet, //

sein ganzes Geld auf Rot gewettet. //

Die Farbe trägt auch im Gesicht //

Jupp Heynckes schon aus Bayern-Pflicht. //

Der andre tobt nicht mehr am Rand. //

Er wurde nach Soho verbannt. //

Weil er als Lebenddynamit //

so brüllte und Grimassen schnitt //

und alles in den Senkel stellte, //

was ihm in Rot entgegenbellte. //

Am Ende aber des Gefummels //

beschreitet Lahm – vielleicht auch Hummels – //

wie Seeler einst das Queen-Podest, //

das er dann fett mit Tränen nässt. //

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben