Die Wahrheit: Spätsommerfrischler

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit. Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über einen späten Plantscher erfreuen.

Spätsommerfrischler. Bild: Reuters

Ich hasse Berg- und Baggerseen!

Warum springt da wer rein?

Das werde ich wohl nie verstehn.

Mein Großhirn scheint zu klein.

Im Baggersee wäscht sich der Hund

die Bandwurmfinnen ab,

die ich dann hinterher im Mund

und in der Leber hab.

Der Bergsee ist zwar frisch wie’s Meer,

doch auch entsetzlich tief.

Wer darin schwimmt, dem rat ich sehr

zu einem Abschiedsbrief.

Ich harre schlicht der Regenfront,

wo’s mächtig Pfützen hat.

In denen plantsch ich unbesonnt

nachts in der Innenstadt.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de