AfD-Fraktionen in Ba-Wü wiedervereinigt

Rechte sitzen wieder zusammen

Aus den zwei AfD-Fraktionen in Baden-Württemberg ist wieder eine geworden. Jörg Meuthen bleibt Vorsitzender, der Antisemit Wolfgang Gedeon bleibt draußen.

Jörg Meuthen sitzt neben einem Mann

Darf wieder Chef der ganzen Fraktion sein: der neue alte Vorsitzende Jörg Meuthen Foto: dpa

STUTTGART dpa | Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen ist zum Chef der wiedervereinigten AfD-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg gewählt worden. Auch die Besetzung der Vizeposten entspreche dem Ergebnis einer Probeabstimmung während einer Klausur im September, teilte die AfD am Dienstag in Stuttgart auf Anfrage mit.

Mit der Wahl und der Verabschiedung der gemeinsamen Satzung ist der angestrebte Zusammenschluss von AfD und der Alternative für Baden-Württemberg (ABW) vollzogen.

Anfang Juli war Meuthen, damals noch Fraktionschef der gesamten AfD, wegen des Streits um antisemitische Äußerungen des damaligen Fraktionsmitglieds Wolfgang Gedeon aus der Fraktion ausgetreten.

Der Volkswirtschaftler, der auch die AfD im Bund führt, hatte mit 13 Getreuen eine neue Fraktion, die ABW, gegründet und angeführt. Die Fraktion ist jetzt in der AfD aufgegangen.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben