matthias kaehl, magier und produktionsleiter

Zauberer Sho vom Lande Kranichfeld

Matthias Kaehl hat ein aufregendes Leben. Anfangs als einfacher Kämpfer führte er harte Kämpfe gegen Orks und andere Bösewichte. Hunderte von ihnen umlagerten damals die Tore und waren drauf und dran die Festung zu stürmen, aber Kaehl wusste immer wieder einen Weg, den Feind zu besiegen.

Später als Waldläufer heiratete er eine Dame, selbst seine Eltern kamen zur Hochzeit – doch das junge Glück währte nicht lange. Noch in der Hochzeitsnacht wurde seine frisch Vermählte von Dämonen entführt. Er konnte sie zwar noch retten, aber seither hat sie kein Wort mehr mit ihm gewechselt. Es kam noch schlimmer: Von einem finsteren Dunkelelfenmagier wurde er mit einem „Todesfluch“ verzaubert – er starb. Die trauernden Freunde rächten seinen Tod und töteten den bösen Magus. Nach seinem Tod als Waldläufer startete Kaehl ein neues, erfolgreiches und langes Leben als Ritter.

Als ihm das Kriegerleben jedoch zu langweilig wurde, wechselte er wieder einmal die Rolle:

Heute, mit 31, ist Kaehl ein junger Magier. „Zauberer Sho aus dem Lande Kranichfeld“ um genau zu sein. Mit roter Robe und Kappe, magischem Schwert, Zauberstab und Gefolge eilt er durch Mythodea. Wo das ist? Mythodea liegt in Brokeloh, Niedersachsen. Dieser Tage wird dort auf dem Rittergut das größte Fantasy-Rollenspiel-Festival Deutschlands gefeiert: „Conquest of Mythodea“. Schon 6.000 Ritter, Hexen, Krieger, Elfen und andere fantastische Wesen haben sich dort eingefunden – zum Wochenende sollen es noch mehr werden.

Mittendrin unser Held, der Zauberer Sho. Er ist aber nicht nur in magischer Funktion hier – er führt ein Doppelleben. Sein inzwischen 20-jähriges Abenteuerleben muss schließlich finanziert werden. So ist Matthias Kaehl im normalen Leben also Produktionsleiter der Firma Maskworld.com. Ganz so normal dann wieder auch nicht: Die Firma vertreibt Elfenohren, Narben, Waffen und andere fantastische Accessoires.

Gestern Abend übrigens hat er mit einer Räuberbande zu Tisch gegessen und getrunken. Prompt wurde er zum Ehrenräuber ernannt. So ist das halt in Mythodea. KÜBRA YÜCEL

Fotohinweis:MATTHIAS KAEHL, 31, ist Produktionsleiter einer Fantasy-Accessoire-Firma und seit über 20 Jahren Rollenspieler. FOTO: PRIVAT