DUVE

In Bewegung

„Flucht um Mitternacht“ – so hat Halina Kliem ihre aktuelle Ausstellung genannt, und wenn man die Arbeiten betrachtet, dann erschließt sich der Titel recht schnell. Es gibt viel Neon und einige Papierarbeiten, manches wirkt verschwommen, so, als könne man es auf der Flucht nicht vollständig wahrnehmen. Doch der Bezugspunkt Kliems ist Brechts Begegnung mit der chinesischen Oper, mit dem Bolschoi-Theater und die Art und Weise, wie Brecht in seinem Theater damit gearbeitet hat. Theater, Tanz, Kunst: Die Neonarbeiten entstanden aus Bewegungen, vieles ist erlaubt, bloß nichts Statisches. SOS

■ Bis 2. März, Di.–Fr., 11–18, Sa., 12–18 Uhr, Invalidenstr. 90