tödliche kreaturen: priester vergiftet schlange

Nach dem wahrscheinlich ältesten Gesetz des Journalismus ist „Hund beißt Mann“ keine Meldung, im Gegensatz zu „Mann beißt Hund“ – das ist eine Meldung! Ähnliches dachte sich wohl die Nachrichtenagentur dpa, die auf verschlungenen Wegen von einem Schlangenbiss in Indien berichtet, der unerwartete Folgen zumindest für einen der beiden Beteiligten hatte: Der Angriff auf einen Hindu-Priester in einem Schlangengott-Tempel im ostindischen Bundesstaat Jharkand hat einer Schlange ein fatales Ende beschert. Das Reptil habe nach dem Biss Blut erbrochen und sei gestorben, meldete eine indische Nachrichtenagentur am Montag unter Berufung auf lokale Zeitungen. „Der Priester hat nicht nur überlebt, sondern verhält sich ganz normal“, sagte ein verblüffter Dorfbewohner. Der giftige Geistliche machte Shiva, einen der drei Hauptgötter der Hindus, für seinen Schutz verantwortlich. Shiva trägt auf Darstellungen eine Schlange um den Hals, was seine Macht über tödliche Kreaturen symbolisieren soll. Wenn es so ist, sollte Shiva sich demnächst besser tödliche Priester um den Hals wickeln.