tazūüźĺsachen
: Die taz diskutiert Klimafragen

In Deutschlands Superwahljahr 2021 geht es entscheidend ums Klima, und die Parteien √ľberschlagen sich mit Versprechen: Wer will als Erster Klimaneutralit√§t erreichen und mit welchen Konzepten? F√ľr wen werden die Reformen besonders teuer und an welchen Stellen muss Klimapolitik sozialpolitisch erg√§nzt werden? Diese Fragen soll unsere Debattenreihe Klima einmal in der Woche auf der Seite 12 ‚Äěmeinung + diskussion‚Äú im Blatt beantworten.

Den Auftakt machte bereits in der vergangenen Woche Bernhard Pötter, der seit 15 Jahren als taz-Redakteur vor allem die Themen nationale und internationale Klimapolitik unter die Lupe nimmt und schon eine Frage beantwortet. Fast alle Parteien verfolgen hochgesteckte Ziele, schreibt er, doch mit den Konzepten hapere es.

Unsere Reihe, die sich bis in den Sp√§tsommer hinziehen wird, soll Schritt f√ľr Schritt alle zur Bek√§mpfung der Erderw√§rmung relevanten Bereiche behandeln: Verkehr und Infrastruktur, Pr√§mien f√ľr E-Autos und Fahrr√§der, Landwirtschaft, H√§userbau, nachhaltiges Arbeiten und Digitalisierung, Kreislaufwirtschaft, Wachstum, Strompreise, Klimapolitik und soziale Gerechtigkeit, Aktivismus und Fridays for Future.

Die Beitr√§ge kommen von ExpertInnen der taz-Redaktion Wirtschaft und Umwelt. Aber auch UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen und nat√ľrlich auch AktivistInnen sollen sich zu Wort melden d√ľrfen. Zu erkennen ist die Serie an dem Klima-Logo √ľber den Beitr√§gen im Blatt, bei taz.de und in der App. Susanne Knaul