tazđŸŸsachen
: Ein I-Team fĂŒrs Wahljahr

FĂŒr investigative Recherchen hat sich die taz am 1. April neu aufgestellt. Luise Strothmann wird als Entwicklungsredakteurin der Chefredaktion im Ressort „Reportage & Recherche“ arbeiten. Außerdem wechselt Anne Fromm, bisher Medienredakteurin der taz, in das Ressort. Gemeinsam mit Reporter Sebastian Erb und Ressortleiter Daniel Schulz nimmt das neue Investigativteam ab sofort seine Arbeit auf.

„Das Ressort wird im Wahljahr und natĂŒrlich darĂŒber hinaus seine AktivitĂ€ten ausweiten, um die taz noch stĂ€rker politisch zu profilieren“, sagt taz-Chefredakteurin Ulrike Winkelmann. „Wir stĂ€rken Recherchen zu rechten Netzwerken in Staat und Gesellschaft, zur Coronaleugner-Szene und zu allen Schattierungen des Lobbyismus.“

Luise Strothmann hatte in den vergangenen zwei Jahren als Produktentwicklerin den Ausbau der taz im Netz begleitet. Strothmann kam 2009 als VolontĂ€rin zur taz und war seit 2016 stellvertretende Leiterin des Wochen­end­ressorts. Im Team der „Reportage & Recherche“ wird sie fĂŒr das Storytelling von taz-Recherchen in Text, Grafik und auf allen KanĂ€len zustĂ€ndig sein.

Neu einsteigen wird in dem Ressort außerdem Anne Fromm. Sie war seit 2014 Medienredakteurin im Gesellschaftsressort tazzwei. Sie studierte an der Deutschen Journalistenschule mit Stationen unter anderem beim Bayerischen Rundfunk und bei Zeit Online. Seit 2020 ist sie im Vorstand der taz-Genossenschaft. Fromm wird das neue Investigativteam mit ihrem genauen Blick und fundierten Kenntnissen des MediengeschĂ€fts bereichern. (taz)