tazūüźĺthema
: vererben. stiften. schenken

die verlagsseiten der taz

Ein Leben Abschied von der Mutter

Was bleibt, wenn ein Mensch die Welt der Lebenden verl√§sst? Knut Wolfgang Maron f√ľhrte im Haus seiner 82-j√§hrigen Mutter fotografisch Tagebuch √ľber die letzte Phase ihres Lebens; teilte mit ihr ‚Äěeine wunderbare und nicht benennbare Intimit√§t‚Äú, wie er es selbst formuliert. Ein halbe Ewigkeit bewohnte die Mutter ein Haus, schuf in diesem Raum ein Bezugssystem, das ihren Alltag strukturierte und nun ‚Äď in der Perspektive des Fotografen ‚Äď symbolisch auch die innere Ordnung dieser Pers√∂nlichkeit zum Ausdruck bringt. Eine Serie dieser Bilder begleitet die folgenden Seiten. Foto: Alle Fotos: Knut Wolfgang Maron