nordđŸŸthema
: anthroposophie

die verlagsseiten der taznord

geist und leben
:

Trotz Software glĂŒcklich selbstbestimmt

„Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Fremdbestimmung und Selbstgestaltung“ lautet eine Vortragsreihe der Anthroposophischen Gesellschaft Hannover. Im Zentrum steht die Frage, wie unter ökonomischem Druck selbstbestimmtes Leben möglich ist und was es bedeutet, dass die Digitalisierung vielen Menschen den Willen zur Selbstbestimmung aberzieht. Über den Gegensatz von Arm und Reich“ spricht daher Michael Schmock am 18. 2. Er ist Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft Deutschland und war zuvor in der Zukunftsstiftung Soziales Leben aktiv. Mit der Herausforderung Digitalisierung befasst sich am 25. 2. Peter Burkowitz, Ex-Sofware-Entwickler und jetzt Waldorflehrer in Hannover. Wie andererseits umgehen mit Krisen im Leben? Diese Fragen erörtert am 3. 3. Waldorf-Lehrer Christian Meyer-Radkau unter dem Motto „Krisen und Entwicklungschancen in der Biografie.

Alle VortrĂ€ge um 19.30 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus Hannover, Brehmstraße 10

Vom unterschÀtzten Grusel der Rockmusik

Mit den okkulten HintergrĂŒnden der Rockmusik befasst sich in einem Vortrag mit Musikbeispielen der Schweizer PĂ€dagoge, Komponist und Klavierlehrer Johannes Greiner. Er hat unter anderem an der „Akademie fĂŒr Eurythmische Kunst Baselland“ studiert und AufsĂ€tze ĂŒber die griechischen Mysterien und deren Auferstehung durch die Anthroposophie sowie ĂŒber die SpiritualitĂ€t der Jugend und deren Beeinflussung durch die Medien verfasst.

Vortrag mit Musikbeispielen: 20. 2., 19–22 Uhr, Rudolf-Steiner-Haus Hamburg, Mittelweg 11

Der steinige Weg zum heilsamen Internet

Mit der Frage, wie man Digitalisierung heilsam gestalten und, vor allem, fĂŒrs individuelle Wohlbefinden angemessen dosieren kann, befassen sich – in einem Vortrag mit packenden Praxisbeispielen und erhellenden WahrnehmungsĂŒbungen – Raphael Kleimann und Christiane Gerges.

Vortrag „Heilende Perspektiven zur Digitalisierung:“ 24. 2., 19.30 Uhr, Rudolf-Steiner-Haus Hamburg, Mittelweg 11

Die höchst empfindlichen HĂŒllen der Erde

Um ein angemessenes, um nicht zu sagen moralisches VerhĂ€ltnis zu unserem Planeten ringt man auch in Anthroposophenkreisen – auch wenn sich die AnsĂ€tze von denen der „Fridays for Future“-Bewegung unterscheiden: „Die HĂŒllen der Erde und ihr Klima – Elemente und Ätherarten“ heißt ein Vortrag von Johannes KĂŒhl aus Dornach, der jetzt in Kiel gastiert.

10. 3., 20 Uhr, Rudolf-Steiner-Haus Kiel, Beselerallee 16