das medienhaus an der
friedrichstraße

erfolgreiche spendenaktion

Wenn das Abo die Welt ein kleines bisschen besser macht

Vom 7. Juni bis zum 7. Juli 2019 gab es in der taz Sonderseiten zur Frauenfußball-WM und natürlich das dazugehörige Aboangebot. Unsere Sommer-Sport-Abos sind traditionell mit einem Charity-Anteil verbunden, in diesem Sommer gingen 5 Euro pro Abo an den Verein „Säkulare Flüchtlingshilfe“, den deutschen Ableger der von Rana Ahmad gegründeten Initiative „Atheist Refugee Relief“, die sich in besonderer Weise um re­ligionsfreie Flüchtlinge kümmert.

Insgesamt sind 749 WM-Abos zustande gekommen, so dass wir 3.745 Euro als Spende überweisen konnten. Das freut uns sehr und wir bedanken uns ausdrücklich und herzlich bei allen, die daran beteiligt waren. Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, weil sie dort wegen ihrer atheistischen Gesinnung verfolgt werden, sind oft auch in Deutschland oder anderen westeuropäischen Ländern nicht vor Verfolgung sicher, wie uns der Vorstand des Vereins „Säkulare Flüchtlingshilfe“ berichtet: „ Wir konnten im letzten Jahr die Bespitzelung saudischer AtheistInnen durch die saudische Botschaft in die Medien bringen und nun ist es uns auch gelungen, auf die Bedrohung irakischer AtheistInnen durch die schiitische Miliz hier in Deutschland hinzuweisen.“

Gutes tun und dabei noch taz lesen – das geht auch mit unserer neuesten Spendenabo-Aktion: ab sofort erhältlich ist unser Klima-Testabo: 5 Wochen taz für 10 Euro. Pro Abo gehen 2,50 Euro an die Klimaschutzorganisation „atmosfair“, die Klimaschutzprojekte im Bereich Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Umweltbildung unterstützt. Das Klima-Testabo schont Bäume, denn die taz kommt werktags ausschließlich digital zu Ihnen, nur am Wochenende liefern wir zusätzlich noch die gedruckte taz am Wochenende. Für das Lesen der digitalen taz auf Ihrem Endgerät brauchen Sie lediglich noch die kostenlose taz-App aus dem App-Store ihrer Wahl. Probieren Sie es aus. W. Vogelpohl

taz lesen und Klima schützen:www.taz.de/klima-abo