tazūüźĺthema

nachhaltig engagiert

die verlagsseiten der taz

CO2-Steuer kann auch sozial sein

‚ÄěEine schnelle, zielgerichtete und wirksame Umsetzung der CO2-Bepreisung ist mit einer sozial-gerechten Ausgestaltung vereinbar.‚Äú Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Vergleichsstudie im Rahmen der bestehenden Energiesteuern. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), der Deutsche Naturschutzring (DNR) und die Klima-Allianz Deutschland haben daf√ľr sieben aktuelle Konzepte untersuchen lassen. Wissenschaftler vom Forum √Ėkologisch-Soziale Marktwirtschaft (F√ĖS) verglichen deren Effekte hinsichtlich Faktoren wie Klimaschutzwirkung und Sozialvertr√§glichkeit. Ansatzpunkt f√ľr eine Reform sind die bestehenden Energiesteuern, die in unterschiedlicher Intensit√§t ver√§ndert werden sollen. So kann eine CO2-Komponente entweder durch einen Aufschlag auf die Energiesteuern oder durch eine umfassendere Neuausrichtung anhand des CO2-Gehalts erfolgen. Wer klimafreundlich lebt, soll entlastet werden, wer einen gro√üen CO2-Fu√üabdruck hat, muss mehr zahlen.