nachrichten

Hohe Heizkosten

Die Hamburger Haushalte geben überdurchschnittlich viel Geld für das Heizen aus. Im vergangenen Jahr waren es einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge im Schnitt 7,56 Euro pro Quadrat­meter Wohnfläche – elf Cent mehr als im Jahr 2017. Der bundesdeutsche Durchschnitt beträgt laut dem DIW 6,76 Euro. Der Energieverbrauch fürs Heizen steigt laut DIW seit einigen Jahren wieder. „Ein alarmierendes Signal“, so Studienautorin Puja Singhal. (dpa)

Geld für Klimaprojekte

Die Umweltbehörde stellt 450.000 Euro für Klimaschutz-Ideen lokaler Initiativen, Träger oder Vereine bereit. „Klimaschutz betrifft die gesamte Gesellschaft“, so Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne). „Wir kommen nur voran, wenn die Zivilgesellschaft aktiv und kreativ mitmacht.“ (dpa)

AfD auf dem Rechtsweg

Die AfD-Fraktion versucht weiter, die Nutzung des Bürgerhauses Wilhelmsburg für ihre Parteiveranstaltungen gerichtlich zu erzwingen. Gegen eine Ablehnung durch das Verwaltungsgericht hätten sie Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht eingelegt, erklärten gestern die AfD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Nockemann und Alexander Wolf. Sie wollen erreichen, dass die Stadt auf den Träger des Bürgerhauses, eine Stiftung, einwirkt. (dpa)