Jemen

Tote bei Kämpfen im Süden

Im Süden Jemens sind bei Kämpfen zwischen regierungstreuen Kräften und Separatisten drei Menschen getötet worden. Regierungsbeamte und Anwohner berichteten, von den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgebildete Milizionäre des Südlichen Übergangsrates belagerten ein Militärlager und Regierungsgebäude in Sindschibar, der Hauptstadt der Provinz Abjan. Bei den Kämpfen seien auch neun Zivilisten verletzt worden. Anfang August hatten Separatisten, die von den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt werden, die Kontrolle über die Hafenstadt Aden übernommen. Diese ist offizieller Übergangssitz der international anerkannten Regierung. Während der Teilung Jemens war sie Hauptstadt des Südjemens. Am Samstag zogen sich die Separatisten aus Teilen Adens wieder zurück. (ap)