nachrichten

Schwieriger Schächten

Das Landwirtschaftsministerium Niedersachsen will das betäubungslose Schlachten erschweren. Der Erlass, der den Landkreisen das Erteilen von Ausnahmegenehmigungen ermöglicht, werde derzeit überarbeitet, sagte eine Ministeriumssprecherin. Vor einer Woche hatte die CDU-Fraktion im Landtag einen Vorstoß zu einem Schächtverbot unternommen. Dagegen protestierten am Mittwoch die jüdischen und muslimischen Verbände in einer gemeinsamen Stellungnahme. (dpa)

Spoun bleibt in Lüneburg

Hochschulpräsident Sascha Spoun bleibt nach Kritik an seiner Wahl zum neuen Präsidenten der Universität Göttingen nun doch in Lüneburg. Er stehe für das Amt an der Göttinger Georg-August-Universität nicht mehr zur Verfügung, teilte die Leuphana Universität Lüneburg mit. Gegen die Wahl Spouns in Göttingen hatte es großen Widerstand aus der dortigen Professorenschaft gegeben. Zudem zogen zwei unterlegene Bewerber vor Gericht. (dpa)

Bauern kriegen Geld

Für 595 Agrarbetriebe in Schleswig-Holstein werden Dürrehilfen für das vergangene Jahr ausgezahlt. Mit den im Dezember überwiesenen Vorschüssen summieren sich die Gelder auf 16,5 Millionen Euro. Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) sagte, die solidarische Aktion des Steuerzahlers sollte ein Einzelfall bleiben. (dpa)