länderkunde

Hongkong

Die Online-Videoplattform YouTube hat 210 Kanäle gesperrt, die in einer koordinierten Aktion Stimmung gegen die Demokratiebewegung in Hongkong gemacht haben sollen. Die Erkenntnisse würden sich decken mit Erklärungen der Onlinedienste Twitter und Facebook, die China zu Wochenbeginn vorgeworfen hatten, eine Online-Manipulationskampagne gegen die Demokratiebewegung in Hongkong zu fahren. (afp)