Iran

Außenminister Sarif besucht USA

Ein mehrtägiger Besuch des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif in den USA nährt Spekula­tio­nen über mögliche Annäherungsversuche zwischen Teheran und Washington. Sarif traf am Sonntag in New York ein. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Irna will er am Mittwoch vor dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen eine Rede halten. Parallel zu Sarifs Trip nach New York erklärte der iranische Präsident Hassan Rohani erneut, seine Regierung sei – unter Bedingungen – gewillt, mit der US-Regierung zu reden. „Zu Verhandlungen sind wir immer bereit, auch in dieser Stunde, sogar jetzt gleich“, sagte Rohani. Er stellte laut seinem Webportal Bedingungen: Vorher müssten die Amerikaner den Druck beenden und die Sanktionen gegen den Iran aufheben. (dpa)