nachrichten

Uber fährt wieder

Neue Konkurrenz für Taxis und Fahrdienste in Hamburg: Der Fahrdienstvermittler Uber mischt seit Mittwoch wieder mit. Ein Grund für den Start ist die Nachfrage: 2018 hätten mehr als 240.000 Menschen in Hamburg versucht, über die Uber-App Fahrten in der Hansestadt zu buchen – aber es gab damals kein Angebot. Vor Jahren war Uber mit seinem Ursprungsmodell in Hamburg gescheitert, weil damals Privatfahrer zum Einsatz kommen sollten. Das wurde gerichtlich untersagt, um das Personenbeförderungsgesetz mit seinen Auflagen für das Gewerbe weiterhin durchzusetzen. (dpa)

Uni exzellent?

Die Spannung in Hamburg steigt: Am Freitag fällt die Entscheidung, welche elf deutschen Hochschulen den begehrten Titel Exzellenzuniversität tragen dürfen, darunter auch die Universität Hamburg (UHH). Gefördert werden einzelne Universitäten mit jährlich 10 bis 15 Millionen Euro, Universitätsverbünde können auf 15 bis 28 Millionen Euro jährlich hoffen. (dpa)

Mehr Grün im Osten

Brachflächen werden zur Grünachse: Mit einem Fest beginnt am Samstag die Umgestaltung von ehemaligen Asphalt- und Gewerbeflächen im Hamburger Osten zu einem Begegnungsort zwischen den Wasserzügen von Alster, Elbe und Bille, teilte die Umweltbehörde mit. In den kommenden Monaten werden die unterschiedlichen Abschnitte des Geländes erschlossen und neue Nutzungsmöglichkeiten erprobt. Ansässige Initiativen, Nachbarschaften, Vereine und Betriebe sollen Ideen für die verschiedenen Areale entwickeln. (dpa)