leserInnenbriefe

taz nord Stresemannstr. 23 22769 Hamburg briefe@taz-nord.de www.taz.de

Die Redaktion behält sich Abdruck und Kürzen von Leserbriefen vor.

Die veröffentlichten Briefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Seltsamer Drang, CDU zu wählen

„Grüner Zettel, grüne Landrätin?“,

taz nord vom 4. 7. 19

Endlich weiß ich es: Schon immer hatte ich ein dummes Gefühl bei der Wahl. Irgendetwas Geheimnisvolles wollte meinen Stift immer wieder in die Richtung des Kreises bei der CDU führen. Es war wohl das Schwarz der Druckerschwärze. Glücklicherweise konnte ich diesem seltsamen Drang immer entweichen! Fvaderno, taz.de

Lang geplante Posse der CDU

„Grüner Zettel, grüne Landrätin?“,

taz nord vom 4. 7. 19

Wieder eine Posse der CDU. Es stand lange fest. Einspruch gegen Wählen wird aber nur eingelegt, wenn das Ergebnis der Wahl feststeht. Wie so oft versucht die CDU, Wahlen rückgängig zu machen. Sascha, taz.de

Welche Farben sind noch frei?

„Grüner Zettel, grüne Landrätin?“,

taz nord vom 4. 7. 19

Müsste dann nicht auch die Schriftfarbe beachtet werden? Schwarz geht gar nicht, ist ja Werbung für die CDU. Welche zwei Farben währen dann noch frei, um nicht Werbung für irgendeine Partei zu machen?

Sapperlot, taz.de

Konzept kann nicht überzeugen

„Blutrote Risse im Pflaster“,

taz nord vom 6. 7. 19

Das neue Konzept für die ehemalige Hamburger Gestapo-Zentrale „Stadthaus“ kann nicht ganz überzeugen. Zum einen kann eine abstrakte Gehweg-Kunst kein angemessenes Erinnern an die Opfer innerhalb des Gebäudes ersetzen. Zum anderen gibt es ebenfalls andere Orte wie zum Beispiel das ehemalige KZ-Außenlager am Dessauer Ufer, die ebenfalls verdienen, dass man hieraus einen historischen Lernort macht. Deshalb muss sich die Hamburger Politik noch wesentlich mehr bewegen, damit nicht weiterhin leider vor allem im Ausland der Eindruck entsteht, dass die Stadt mit dem Ableben der letzten Zeitzeugen einen Schlussstrich unter die Aufarbeitung der Geschichte ziehen möchte!

Rasmus Ph. Helt, Hamburg

Privatisierung ist keine gute Idee

„Sommerpause im Operationssaal“,

taz nord vom 8. 7. 19

Tja, so ist das, wenn man meint, die Privatisierung des Gesundheitswesens sei eine gute Idee. Bei diesem Vorgang werden doch seinerzeit SPD und CDU eifrig dafür gestimmt haben. Premium58, taz.de