nachrichten

Klage gegen Tunnel im Fehmarnbelt

Eine Begründung für seine Klage gegen den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel hat der Naturschutzbund (Nabu) am Montag beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingereicht. Nach seiner Einschätzung widerspricht das Vorhaben europäischen und nationalen Umweltrechtsnormen und weist eine Reihe von Verfahrensfehlern auf. „Das überdimensionierte Bauprojekt ignoriert neue Verkehrsprognosen und bagatellisiert die Umweltauswirkungen in einem europäischen Meeresschutzgebiet“, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Den 18 Kilometer langen Straßen- und Schienentunnel in der Ostsee nach Schleswig-Holstein will Dänemark zu Kosten von mindestens 7,4 Milliarden Euro bauen. (taz)

Finanzspritze für Krankenhäuser

Zur Absicherung der Versorgung in ländlichen Regionen bekommen zehn Krankenhäuser in Niedersachsen zusätzlich Geld. Sie erhalten Finanzspritzen von jeweils 400.000 Euro, wie der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen am Montag in Berlin mitteilte. Die Zuschläge sollen an Häuser gehen, die für die Notfallversorgung oder die Geburtshilfe in einer Gegend wichtig sind. (dpa)

Brandstiftung in Kirche

Im Fall des Dachstuhlbrandes in einer Kirche in Brake (Kreis Wesermarsch) laufen die Ermittlungen in Richtung Brandstiftung. Genauere Angaben könnten aus Ermittlungsgründen zurzeit nicht gemacht werden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. (dpa)