nachrichten

Bremen Ziel von kein-Müll-Tourismus

Mit dem Projekt „Netzwerk für marine Umweltbildung“ sind am Sonntag junge Menschen aus der Partnerstadt Durban im Alter von 19 bis 25 Jahren in Bremen gelandet, um in Workshops zu lernen, wie sich etwa Meeresmüll vermeiden lässt und Mangroven geschützt werden können. Das teilte die Senatsverwaltung mit. Ihr Wissen sollen sie dann in ihren Heimatgemeinden weitergeben. Allerdings ist Südafrika Vorreiter bei der Reduktion von Plastikmüll, das Komplettverbot von Plastiktüten dort längst Realität. (taz)

Senatorin ist familienfreundlich

Die Wissenschafts- und Gesundheits-Senatorin ist von der Beruf-und-Familie-GmbH als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Insgesamt haben 62 Arbeitgeber dieses Zertifikat erhalten, teilte die Senatorin mit. „Diese Auszeichnung ist ein Qualitätssiegel“, betonte Senatorin Eva Quante-Brandt (SPD). „Damit werden wir in unserem Anspruch bestätigt, dass wir uns als Arbeitgeber immer weiterentwickeln müssen.“ (taz)