specht der woche

Irgendwann bedient dich ein Roboter

Zeichnung: Christian Specht

Christian Specht, 50, ist politisch engagiert und unter anderem Mitglied im Behindertenbeirat in Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg sowie im Vorstand der Lebenshilfe. Er hat ein Büro in der taz und zeichnet. Wenn er es zulässt, zeigt die taz sein Bild.

Es geht heute um einen Radiosender. Darin ist ein Roboter, der Radio macht. Die Frau freut sich nicht darüber, weil sie dann irgendwann nicht mehr in dem Sender arbeitet. Irgendwann gibt es dafür einen Roboter. Irgendwann wird das passieren, dann werden die Menschen nicht mehr gebraucht.

Ich höre gerne Radio, ich höre immer das freie Radio, das Alex-Radio. Da gibt es auch noch keine Roboter. Das kann aber nicht nur im Radio passieren, sondern auch woanders, bei der Zeitung oder in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Dann bedient dich ein Roboter, der ist dann dein Betreuer. Bei der Abendschau gab es das schon einmal. Da hat ein Roboter moderiert. Ich glaube, letztes Jahr haben die das mal ausprobiert. Es gab es auch einen Artikel dazu. Ich fand das sehr lustig, dass ein Roboter auf einmal die Abendschau moderiert.

Protokoll: Lilly Schlagnitweit