nachrichten

Böller-Urteil bestätigt

Der Bundesgerichtshof hat die Verurteilung eines Hamburgers wegen einer Böllerexplosion auf dem S-Bahnhof Veddel bestätigt. Damit ist die Verurteilung des 53-Jährigen zu zehn Jahren Haft rechtskräftig, wie der Gerichtshof am Montag in Karlsruhe mitteilte. Das Landgericht Hamburg hatte den Deutschen am 29. Oktober vergangenen Jahres wegen versuchten Mordes, Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und weiterer Delikte schuldig gesprochen.

Der Angeklagte hatte nach Feststellung des Landgerichts am 17. Dezember 2017 eine Plastiktüte mit 72 Schrauben und zwei pyrotechnischen Sprengkörpern auf dem Bahnsteig abgestellt und nach dem Einfahren einer S-Bahn gezündet. (dpa)

St. Pauli will Zander

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli ist an einer festen Verpflichtung von Leihspieler Luca Zander interessiert. „Wir haben bei Werder Bremen ein konkretes Angebot abgegeben. Wir wollen mit Luca verlängern. Wir arbeiten gerne mit ihm zusammen und würden ihn gerne endgültig transferieren“, sagte Interims-Sportchef Andreas Rettig am Montag zur Situation um den 23 Jahre alten Abwehrspieler. (dpa)

40 Jahre Selbsthilfe

Seit 40 Jahren sind in Hamburg Selbsthilfegruppen vernetzt organisiert. Die Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen (KISS) feiern das Jubiläum am 20. Mai, wie der Paritätische Wohlfahrtsverband als Träger von KISS mitteilte. (epd)