das medienhaus an der
friedrichstraße

boulevard der besten

NoraStrassmann

Foto: Torben Becker

Tischtennis-Fans der Welt, aufgepasst! Wir dürfen vorstellen: die beste Tischtennisspielerin aus dem taz- lab-Team, Nora Strassmann. Aber nicht nur am kleinen orangefarbenen Ball ist sie eine Könnerin. Mal forsch mit spannenden Ideen, mal zurückhaltend mit kritischem Blick, trägt die Züricherin wesentlich zum Gelingen der Programmplanung bei.

Wenn sie nicht gerade mit ihrem charmanten Schweizer Zungenschlag Re­ferent*innen für das taz lab gewinnt, erkundet sie mit Buch und türkischen Teigwaren Berlin oder haut beim Kickboxen auf den Boxsack. Nur das für Februar zu warme Klima und Mansplaining machen ihr schlechte Laune. Noras nächste Station: die Schweizer Tageszeitung WOZ. Liebe Kolleg*innen in Zürich, macht euch auf etwas gefasst!

Vincent Bruckmann

CindyAdjei

Foto: Torben Becker

Fragt man Cindy, was sie später beruflich machen möchte, ist die Antwort eindeutig: Lektorin in einem Verlag. Born and raised in Gropiusstadt, verfolgt sie zielstrebig ihren Traum und studiert Deutsche Literatur und Amerikanistik.

Auf die ghanaische Herkunft ihrer Eltern ist sie stolz: „Ganz ehrlich, das Einzige, was ich will, ist Neukölln und Ghana zu representen.“ Sie will aber nicht gefragt werden, ob es schwer sei, Person of Color zu sein.

„Do I Wanna Know“ von den Arctic Monkeys läuft bei ihr rauf und runter und wütend wird sie nur, wenn über Menschen gesprochen wird, die nicht anwesend sind: Eine Kopftuchdebatte ohne Kopftuchträger*innen? Für Cindy ist das undenkbar.

Daher, liebe Verlage dieser Welt: Freut euch auf eine kritische und aufgeweckte Lektorin aus Neukölln.

Vincent Bruckmann

DominikHokamp

Foto: Torben Becker

Nachdem sich Dominik im letzten Jahr voller Elan und mit atemraubendem Tempo in der taz-Werbeabteilung durch die Excel-Tabellen und Rechnungen gekämpft hat, wurde er direkt für das Inhalts­team des taz lab verpflichtet. Wir haben es nicht bereut.

Aufgrund seiner Erfahrung als Fan der Gurkentruppe des 1. FC Nürnberg ist Dominik leiderprobt und stressresistent: wichtige Eigenschaften bei der Planung einer Konferenz. Auf der Suche nach Kontroversen durchforstet der gebürtige Franke das World Wide Web und liefert zuverlässig spannende Referent*innen und Ideen.

Ob er in die ebenso schlecht bezahlte Wissenschaft wechseln möchte, weiß Publizistik- und Politik-Student Dominik noch nicht. Oder er wird doch Grafikdesigner. Das macht er nämlich auch – ganz nebenbei.

Vincent Bruckmann