südwester

Bodenlose Prechtheit

In einem Streitgespräch im Philosophie-Magazin über das Grundeinkommen mit Christoph Butterwegge hat Philosophie-Posterboy Richard David Precht gefordert, dass Kinder weder Grundeinkommen noch Kindergeld bekommen sollten. Auf Butterwegges Gegenfrage, wie eine Mutter von fünf Kindern mit 1.500 Euro im Monat zurechtkommen sollte, sagt der Professor der Leuphana-Uni Lüneburg: „Ich möchte nicht, dass jemand, der 1.500 Euro Grundeinkommen hat und keine Perspektive auf einen Beruf, auf die Idee kommt, fünf Kinder zu kriegen.“ Der südwester wiederum findet, dass Precht seine Frisur, seine sozialdarwinistische Haltung und sein nächstes Buch dringend abtreiben sollte.