GEDENKEN

Würdiges Gedenken

Vor 27 Jahren, am 21. 12. 1985, wurde Ramazan Avci ermordet, weil er ein Migrant war. Naziskins, die zuvor am S-Bahnhof Landwehr gefeiert hatten, jagten und erschlugen ihn. Polizei und Politik deckten und verharmlosten die Täter und die Tat, Hamburger Migrant_innen protestierten. 2010 gründete sich die Ramazan-Avci-Initiative, die sich für ein würdiges Gedenken einsetzt. Jetzt hat der Bezirk Nord den Bahnhofsvorplatz nach Ramazan Avci benannt, enthüllt am 19. 12. um 11 Uhr eine Gedenktafel, um 17 Uhr findet eine Gedenkkundgebung statt.  GK

■ Mi, 19. 12., 11 und 17 Uhr, Ramazan-Avci-Platz vor dem S-Bahnhof Landwehr