SPECHT DER WOCHE

Mehr Bücherboxen in Berlin

Foto: Zeichnung: Christian Specht

Christian Specht, 45, ist politisch engagiert und unter anderem Mitglied im Behindertenbeirat in Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg. Er hat ein Büro in der taz und zeichnet. Wenn er es zulässt, zeigt die taz sein Bild der Woche.

Während der Grünen Woche in Berlin bin ich auf den Stand der „EuropaboXX‘‘ aufmerksam geworden. Es geht darum, alte Telefonzellen in Bücherboxen zu verwandeln. Wenn man mit seinem Buch fertig ist und Lust hat auf ein neues, dann geht man einfach zu einer Bücherbox und tauscht. In Berlin gibt es in fast jedem Stadtteil Bücherboxen. Sie sehen ungefähr so aus wie auf meinem Bild. Ich finde die Idee großartig, weil man die alten Telefonzellen nicht einfach so entsorgt, sondern für einen guten Zweck verwendet. Ich selbst habe auch schon Bücher ausgetauscht und würde mir wünschen, dass es noch viel mehr solche Boxen gibt, vor allem in Neukölln. Dann könnten sich die Bewohner gemeinsam darum kümmern. vi