die wahrheit

her mit den alten engländerinnen

Um eine Nation, die ständig darauf hinweisen muss, dass sie Weltmeister des Humors sei, ist es traurig bestellt. Diesmal hat sich der englische Daily Telegraph...

Um eine Nation, die ständig darauf hinweisen muss, dass sie Weltmeister des Humors sei, ist es traurig bestellt. Diesmal hat sich der englische Daily Telegraph, das Blatt der lustigen Tories, darüber mokiert, dass die Deutschen sich mit dem Caricatura-Museum in Frankfurt am Main "einen Schrein für den Humor, die Satire und die komische Kunst des Landes" eingerichtet haben, obwohl diese Dinge doch eine englische Domäne seien.

Dabei basiert der Humor der Engländer vor allem auf der Armseligkeit ihrer Sprache, der es an Begriffen fehlt, so dass viele Wörter für mehrere Bedeutungen herhalten müssen. Da kommen Verwechslung auf, und das findet der Engländer schreiend komisch. Turkey zum Beispiel: Das bedeutet sowohl Truthahn als auch Türkei sowie - wenn er kalt ist - abrupten Drogenentzug. Ei, was kann man damit alles im englischen Komödienstadel anstellen. Wenn jemand eine Türkeireise für zwei Personen buchen will und stattdessen mit einem Puter und einem Junkie nach Hause kommt, nennt man es englischen Humor.

Ältere Engländerinnen wissen über Turkey allerdings besser Bescheid. Ein Hotel in Marmaris - das bedeutet übrigens "vier erhängte Architekten" - an der Ägäis im Südwesten der Türkei hat vorigen Monat sämtliche männlichen Angestellten entlassen und dafür Frauen eingestellt. Die 32-jährige Hotelmanagerin Pelin Yucel sagte, sie habe ihre Kellner und Barkeeper dabei erwischt, wie sie zwischen den Schlafzimmern der Engländerinnen hin und her huschten.

Die hatten offenbar zu oft den Film "Shirley Valentine" gesehen. Darin geht es um eine Hausfrau aus Liverpool, die ständig mit der Wand redet, während sie ihrem Mann Eier mit Pommes frites kocht. Eines Tages nimmt ihre Freundin, die eine Urlaubsreise für zwei Personen gewonnen hat, sie mit nach Griechenland, wo sie ein Liebesabenteuer erlebt, das ihr Leben verändert.

Yucel gingen die Shirley-Valentine-Kopien mehr und mehr auf die Nerven. Sie konnte nie ihren Nachtportier finden, weil er stets bei irgendeiner Engländerin im Bett war. Wenn die Damen abends angetrunken nach Hause kamen, lauerten sie den Angestellten auf und verführten sie, sagt Yucel: "Es war überhaupt nicht mehr witzig. Schließlich sah ich einen meiner Barmänner, als er mit einem weiblichen Hotelgast aus der Toilette kam. Ihr war das peinlich, aber er strahlte über das ganze Gesicht. Das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte." Die Engländerinnen hätten ihre Leute wie ein Stück Fleisch behandelt.

Da sind sie nicht die einzigen. Der irische Staatssekretär für Entwicklungshilfe und Menschenrechte schnauzte den linken Abgeordneten Joe Higging bei einer hitzigen Parlamentsdebatte an, er solle doch "lieber bei seinen Kebabs bleiben". Damit meinte er die türkischen Arbeiter, für die sich Higgins eingesetzt hatte, weil ihre Arbeitsbedingungen bei der irischen Baufirma Gama miserabel waren. Lenihan entschuldigte sich später im Parlament, aber das bekamen nur drei Abgeordnete mit, denn die anderen waren längst im Wochenendurlaub. Lenihan wurde dafür von einer Zeitung zum "Turkey des Monats" ernannt. Das Wort kann nämlich auch "Depp" bedeuten.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de