die wahrheit

Deutschland, deine Kindernamen

Eine Untersuchung hat kürzlich ergeben, dass viele Lehrer Vorurteile gegenüber bestimmten Vornamen hegen. Kinder mit den Namen Sophie und Alexander werden beispielsweise für sehr leistungsstark gehalten...

... Chantal oder Kevin dagegen sind die absoluten Nullnummern. Schon bevor die überhaupt den Mund aufgemacht haben! Kevin aufs Gymnasium? Vergiss es!

Eine Lehrerin sagte: "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose." Wie soll ein Kind gegen so ein fundiertes Vorurteil ankämpfen? Aber neu ist das nicht. Klaus-Dieter war der Kevin der Siebzigerjahre. Rüdiger auch. Oder Ralf. Wer heute Chantal heißt, hieß früher Sylvia. Oder Birgit. Oder Monika. Mit diesen Namen warst du beim Lehrer schon unten durch. Da war die mündliche Beteiligung nur noch Störung im Unterricht! Wie ein Karl-Theodor da durch kam, ist mir ein Rätsel. Da muss Geld geflossen sein.

Diese Vorurteile haben einen großen Einfluss auf die Notengebung. Und das Verhalten von Lehrern im Unterricht hat wieder einen großen Einfluss auf die Selbstwahrnehmung von Schülern. Depressionen, nur weil man Manfred heißt. Abitur nicht geschafft, weil die Eltern dir den falschen Namen gegeben haben. Bei mir, mit Bernd, das war verdammt knapp.

Als "Bernd" musstest du mindestens ein Jahr wiederholen. Ich hatte, als ich in die 13. Klasse kam, tatsächlich einen zweiten Bernd Gieseking in der Klasse, der sie zum dritten Mal machte, obwohl er den Spitznamen "Jerry" trug. Wie sollte ich da beim ersten Mal durchkommen?

Der neue Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler von der FDP stammt aus Vietnam und ist bei deutschen Eltern aufgewachsen. Die haben ihm vorsichtshalber einen deutschen Namen gegeben, damit nicht jeder gleich merkt, dass Herr Rösler aus Vietnam stammt, denn es ist nicht ganz einfach, in Deutschland mit fremden Namen Karriere zu machen. Mit Ausnahme von Cem Özdemir, der aus Karrieregründen aber auch kurz eine Namensänderung zu "Klaus" überlegt haben soll. Philipp Rösler. Bei dem sagt sogar meine Mutter: "Was für ein netter Junge!" Ich sage dann: "Der ist aber in der FDP!" Dann sagt sie: "Da kann das Kind doch nichts für! Das liegt bestimmt an den Eltern!"

Bei Rösler fragen sich viele: "Warum ist so einer nicht bei den Grünen?" So witzig, so klug, so sympathisch! Und dann auch noch, trotz Philipp, ganz überraschend aus Vietnam. Gegen so welche haben die Amerikaner Krieg geführt? Unmöglich! Dann war das doch nicht ganz richtig, was die Amerikaner damals getrieben haben? Was bedeutet das für heute? Denken wir dann über den Afghanistan-Krieg auch anders, wenn erst mal in 20 Jahren Kabir, Masud oder Tariq aus Afghanistan in der FDP sind und einer von denen Bundesverteidigungsminister ist?

Der Ministerpräsident von Sachsen heißt Stanislaw Tillich. Neben Roland aus Hessen und Jürgen aus Nordrhein-Westfalen klingt Stanislaw auch 20 Jahre nach der Grenzöffnung noch befremdlich. Eine Svetlana oder Jekatarina Merkel wäre jedenfalls nicht Kanzlerin geworden. Ich bin mir da berndsicher.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben