Warnung vor Rechtsextremen

Hakenkreuz am Londoner Parlament

Eine britische Antifagruppe warnt mit einem riesigen Hakenkreuz am britischen Parlament vor der rechtsextremen British National Party.

"Zeit der Entscheidung. Haltet die extreme Rechte draußen" warnt die Antifagruppe Emma. Bild: reuters

LONDON afp | Als Warnung vor einem möglichen Erfolg der Rechtsextremen bei der britischen Parlamentswahl am Donnerstag haben Aktivisten ein Hakenkreuz an das Parlament in London gestrahlt. "Zeit der Entscheidung. Haltet die extreme Rechte draußen", schrieben sie in der Nacht zu Montag mit Lichtstrahlen neben das weiß-rote Hakenkreuz an die Fassade des Parlaments.

Hinter der Aktion stand die antifaschistische Gruppe EMMA Trust. Ihr Ziel sei der Schutz dieses "symbolischen Gebäudes" gewesen, sagte ein Sprecher der Gruppe. Es sei die "Bastion unserer demokratischen Werte".

Die rechtsextreme British National Party (BNP) hat für die Parlamentswahl landesweit rund 330 Kandidaten aufgestellt. Bei der Europawahl im vergangenen Jahr konnte die Partei deutliche Zugewinne verbuchen und ist mit zwei Abgeordneten im EU-Parlament vertreten, darunter Parteichef Nick Griffin.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben