TÜRKEI

Staatsanwalt rabiat gegen Aktivisten

ISTANBUL | In Istanbul verlangt die Staatsanwaltschaft hohe Haftstrafen für 15 Umweltschützer, die im vergangenen Jahr gegen den umstrittenen Bau einer Moschee auf einer Grünfläche demonstriert hatten. Wie am Donnerstag verlautete, fordert der Staatsanwalt Gefängnisstrafen zwischen einem und siebeneinhalb Jahren. Wann der Prozess beginnt, stand zunächst nicht fest. Die große Moschee soll in dem auf der asiatischen Seite Istanbuls gelegenen Stadtteil Üsküdar am Eingang des Validebag-Parks entstehen. (afp)