Video der Woche

Die Zeitung lässt dich alles vergessen

Bären im Cabrio und Astronauten: Selbst der härteste Werbemanager verpasst alles, wenn er eine Zeitung in den Händen hält, suggeriert ein Video.

  Bild: Screenshot Youtube

Wenigstens sterben sie nicht einfach ohne sich zu wehren, die belgischen Zeitungen. Ihre Besitzer haben sich zusammengeschlossen und machen Werbespots. Aktuell einen Spot, der wie eine der hochdramatisierten Kinovorschauen zu einer großen Dokumentation daher kommt.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

„6 Dinge, die Sie verpassen können, während sie Zeitung lesen“ oder auf neu-belgisch „6 things you can miss while reading a newspaper“, heißt das Video.

Da werden drei mächtige Werbechefs jeweils in eine schwarze Limousine mit Chauffeur verfrachtet. Zwei Männer, eine Frau. Für einen ganzen Tag, damit sie auch Zeit zum Lesen haben. Sie heißen wie das Vorurteil über Belgien: de Voeght, Torfs, van den Houte.

Die Musik fährt hoch, aufgeladene E-Geigen et cetera. Die drei ansonsten business-like abgebrühten Manager fangen an in den Zeitungen zu blättern, werden förmlich hineingezogen in die interessanten Wirtschaftssseiten, Politik, Kultur.

Die Chauffeure kurven durch die Straßen. Da brennt ein Mann, da spielen drei Herren Golf auf der Verkehrsinsel, kein Werbemanager guckt. „Also haben wir es mit härteren Methoden versucht“, tönt es aus dem Off. Und es kommt härter: Da cruised ein Bär im Cabrio nebenher, da quert ein Astronaut mit Rollkofer, da biked ein Indianerhäuptling in vollem Ornat vor fahrender New-Mexico-Kulisse – Lesen, Lesen, Lesen als Reaktion.

Und dann zieht der Chaffeur ... sehen Sie selbst. „That's whats newspapers do“ – so geht's in Zeitungen zu. Zumindest in manchen.

 

Soll man für Online-Journalismus zahlen oder nicht? Die taz setzt auf das freiwillige Bezahlen: Die Grundgedanken dazu finden Sie hier. Die Zahlungsvarianten hier.

18. 01. 2013

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben