Linker Intellektueller und taz-Kollege

Christian Semler gestorben

Christian Semler, linker Intellektueller und langjähriger taz-Autor, ist tot. Semler formulierte die Basisideen der Studentenbewegung mit. Er wurde 74 Jahre alt.

Intellektueller, Autor, Kollege: Christian Semler.  Bild: Wolfgang Borrs

BERLIN taz | Unser Kollege Christian Semler ist tot. Er wurde 74 Jahre alt.

taz paywall

Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?

Mehr Infos

taz.de

Christian arbeitete seit den 80er Jahren in der taz und war bis jetzt das Bindeglied der taz zu einer Geschichte, die älter ist als die Zeitung selbst.

Christian gründete 1970 die maoistische Kommunistische Partei Deutschlands und wurde später deren Vorsitzender. In einem „Gespräch über die Zukunft“, das Hans Magnus Enzensberger mit ihm und Rudi Dutschke 1967 für das Kursbuch führte, wurden die Basisideen der Studentenbewegung mitformuliert.

Wir verlieren mit Christian einen Kollegen mit schier unendlichem Wissen, großer Hilfsbereitschaft, feinsinnigem Humor.

Vielen war Christian Semler ein väterlicher Freund – und für manche sogar ein respektierter Genosse. Wir werden ihn vermissen.

 

Unser Kollege Christian Semler (1938-2013) ist am 13. Februar gestorben. Er wurde 74 Jahre alt. Seine Texte finden Sie im Christian Semler-Archiv.

13. 02. 2013

Um einen Kommentar zu schreiben, registrieren Sie sich bitte.

Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette.

Sie finden Ihren Kommentar nicht?

Ihren Kommentar hier eingeben