taz Talk meets Buchmesse: Jakob Hein: Leben Hypochonder wirklich länger?

Das neue Buch Jakob Heins über Hypochonder und andere Menschen. Eine Lesung mit dem Autor in der taz Kantine, zu der wir Sie herzlich einladen.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jakob Hein ist ein in Berlin lebender Bestsellerautor, er hat kluge und unterhaltsame Romane geschrieben. Jetzt hat er ein neues Buch verfasst. Der Arzt liest am 12. Oktober in der taz Kantine aus seinem neuen Werk vor, Titel „Hypochonder leben länger und andere gute Nachrichten aus meiner psychiatrischen Praxis". Es handelt sich um aufrichtige Berichte, die viel mit des Autors Beruf als Psychiater zu tun haben - amüsant, tragisch, schnurrig, fein und gelegentlich auch ironisch - doch immer lebenszugewandt.

Wann: Mo. 12.10.2020, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstr. 21

10969 Berlin

Eintritt gegen Spende

Anmeldung erforderlich: Bitte per Mail an anmelden@taz.de unter Angabe des Datums, des Veranstaltungstitels und der Teilnehmernamen. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Hygieneregeln beschränkt.

Alternativ: Livestream via YouTube

 

Die literataz ist da!

Die versiertesten Romane, die klügsten Sachbücher.

Hier direkt reinschauen.

Man sitzt mit Jakob Hein gewissermaßen am anderen Ende der Couch und versteht plötzlich, dass sich mit guten Fragen der Schlüssel für viele Probleme schneller finden lässt, als man denkt. Was ihn - schon als Romanautor - auszeichnete, ist auch eine Moral in seinem neuen Buch: Menschen nicht nach scharf konturierten Kriterien zu beurteilen, sondern sie in ihren Eigenheiten zu erkennen - in beinah liebevoller Zugewandtheit und großem Verständnis. Moderiert wird das Gespräch von taz-Redakteur Jan Feddersen.

Der Roman „Hypochonder leben länger: und andere gute Nachrichten aus meiner psychiatrischen Praxis“ ist im Verlag Galiani Berlin erschienen.

Die Karten sind aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen limitiert. Wir bitten Sie um Anmeldung über anmelden@taz.de, unter Angabe des Datums, des Veranstaltungstitels und der Teilnehmernamen.

Anregungen und Fragen nehmen wir mit Freuden entgegen über taztalk@taz.de.